Zurück zum Lernportal

Wie kann ich meine Bitcoins sicher aufbewahren?

Wie kann ich meine Bitcoins sicher aufbewahren?

Scams erkennen und Risiken minimieren

Erfolgreiche Kriminelle sind der Strafverfolgung und Regulierung immer einen Schritt voraus. Sie operieren am Rande der technologischen Innovation und nutzen unerfahrene Menschen aus. Wie bei jeder neuen Technologie gibt es daher auch bei digitalen Währungen Risiken. Wir möchten, dass Sie die Risiken verstehen und sicherstellen, dass Sie über die Mittel verfügen, um sich und Ihr Geld zu schützen.


Phishing-Angriffe

Der Besitz von digitaler Währung macht Sie zu einem attraktiveren Ziel für Cyberkriminalität. Luno bewahrt Ihre Bitcoins sicher auf. Aber nur Sie können Ihre Passwörter sichern.

‚Phishing‘ ist ein Angriff, bei dem Kriminelle legitim aussehende, aber gefälschte Webseiten verwenden, um Sie zur Eingabe Ihres Passwortes / Ihrer Daten zu verleiten. Anschließend verwenden sie dann Ihr Passwort, um auf Ihr Konto zuzugreifen.

Verschiedene Arten von Phishing-Angriffen

  • Phishing-Webseiten. Angreifer erstellen gefälschte Versionen von Websites, um zu versuchen, Sie dazu zu bringen, Anmeldedaten einzugeben. Hüten Sie sich davor auf gefälschten Google-Anzeigen zu klicken. Bevor Sie irgendwelche Details eingeben, überprüfen Sie die Adresse der Website sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie sich auf der richtigen URL befinden.
  • E-Mail-Phishing. Angreifer versenden legitim aussehende E-Mails, um Sie davon zu überzeugen, dass Sie Ihre Anmeldedaten weitergeben. Überprüfen Sie die Absender-E-Mail und stellen Sie sicher, dass die Website, an die Sie weitergeleitet werden, die richtige Adresse besitzt.
  • Spear-Phishing. Angreifer versuchen, Informationen über eine bestimmte Person zu erhalten. Wenn sie wissen, dass Sie über digitale Währung verfügen, können Angreifer sich sogar als Mitarbeiter von Unternehmen mit digitaler Währung ausgeben, um Ihr Vertrauen zu gewinnen. Diese Imitatoren können Sie telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Man könnte denken, dass man Fallen einfach entdecken und ihnen ausweichen kann. Aber fragen Sie sich selbst, waren Sie sich bei jedem Link, den Sie jemals geklickt haben immer 100%!i(MISSING)g sicher? Sind Sie gewillt, all Ihre Bitcoins oder Ethereum darauf zu setzen?

Die folgenden Schritte können Ihre Sicherheit erhöhen.

  • Überprüfen Sie immer die Adressleiste Ihres Browsers, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Website-Adresse und keine gefälschte Website besuchen.
  • Benutzen Sie für alle Ihre Bitcoin-Geldbörsen und Ihre E-Mail-Adressen die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  • Einsatz eines Passwort-Manager-Programms
  • Wenn Sie ein Google Mail-Konto verwenden, führen Sie eine schnelle Sicherheitsprüfung durch.

Investitionsbetrug

Da der digitale Währungsraum relativ jung ist, gibt es Investitionsbetrüger, die versuchen, Sie von Ihrem Geld zu trennen. Betrügereien gibt es in allen Formen und Größen, aber mit ein wenig Übung kann man sie leicht erkennen und vermeiden.

Cloud-Mining-Betrug

99% der Cloud-Mining-Aktivitäten sind verdächtig. Legitime Bitcoin Miners werden Ihnen sagen, dass die Gewinnmargen beim Mining hauchdünn sind. Es gibt niemanden da draußen, der Bitcoins abbaut und 10%, 20%, 30% pro Monat verdient, was diese Betrüger versprechen. Vermeiden Sie diese um jeden Preis.

Multi-Level-Marketing-Betrug

Wenn ein Unternehmen sein Mitgliederprogramm stärker vermarktet als seine Produkte, ist es vermutlich ein Scam. Die Chancen stehen gut, dass bestehende Investoren mit den Einlagen neuer Investoren bezahlt werden. Irgendwann bricht das System zusammen und das Unternehmen taucht mit dem Geld der Investoren unter. Erst dann merken die Opfer, dass sie eigentlich keine Ahnung haben, an wen sie ihr Geld geschickt haben.

Bitcoin-„Verdoppler“ oder renditestarke Investitionsprogramme (Ponzi-System)

Diese Betrügereien überzeugen Sie davon, dass sie eine spezielle oder geheime Methode gefunden haben, um unglaubliche Gewinne zu erzielen. Ob es sich nun um den Handel in Ihrem Namen handelt oder um die Nutzung technischer Aspekte der digitalen Währung. In Wirklichkeit steckt nichts dahinter. Wenn es so wäre, bräuchten sie Ihre Investition nicht. Ihre einzige Fähigkeit ist es, Sie zu betrügen. Also gehen Sie schnell weiter.

Wie kann man einen Scam erkennen?

Machen Sie sich schlau, bevor Sie in etwas investieren. Wenn die versprochenen Renditen zu gut klingen, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich ein Betrug. Schauen Sie sich auch mal die Schlechte Liste auf badbitcoin.org an. Wenn das Angebot hier aufgelistet ist, ist es definitiv verdächtig und mit ziemlicher Sicherheit ein Betrug.


Volatile Märkte

Obwohl dies nicht mit kriminellen Aktivitäten zusammenhängt, ist es wichtig zu wissen, dass Bitcoin und andere digitale Währungen außergewöhnlich volatil sind. Kursschwankungen können heftig ausfallen und es ist wichtig, dass Sie keine unangemessenen Geldbeträge riskieren (mehr als Sie sich leisten können, zu verlieren). Bitte lesen Sie unseren Blog-Beiträge zu Dollar-Kosten-Mittelung und unkontrollierbaren Märkten für weitere Informationen.

Denken Sie daran, dass während heftiger Marktbewegungen Fehlinformationen in den Nachrichten verbreitet werden und dass bei Anbieter von digitalen Währungsdiensten Störungen im Service auftreten können. Es kann sein, dass Sie Ihre digitale Währung nicht immer sofort verkaufen können.

Das Wissen über Scams kann helfen, Ihre Bitcoins sicher aufzubewahren.

It’s never too late to get started.
Buy, store and learn about Bitcoin and Ethereum now.

Desktop Icon Apple App Store Logo Google Play Store Logo